„Die Normalität ist eine gepflasterte Straße; man kann gut darauf gehen - doch es wachsen keine Blumen auf ihr.“

― Vincent van Gogh

Biographie

Geboren in Schleswig-Holstein, wuchs Alexander Levin Aurel auf einem Bauernhof auf. Seine Reisen führten ihn um die Welt. Er schlief unter neuseeländischen Brücken und australischen Betten, oder bei Wildfremden, die ihn von der Straße auflasen und in einsamen Hütten, umgeben von schneebedeckten Bergen, schlafen ließen. Er aß sich durch indonesische Hochzeiten, trainierte Kung-Fu in China, wurde Yogalehrer in Indien, ließ sich von thailändischen Mücken stechen und von malaysischen Ratten in der Nacht die Nüsse auffressen, beobachtete Sterne in Bulgarien, surfte in Marokko, durchquerte die USA von Ost nach West und verlor sich in Taiwan. Wohnhaft ist er nun bei Berlin.

Seine Geschichten entführen einen in teils dystopische, teils fantastische Welten, die einen träumen und nachdenken lassen.

"Ich träume von einer Welt ohne Bücher, in der jeder glücklich sein kann und sich keiner in Geschichten flüchten muss. Bis es so weit ist, mache ich es möglich und betreibe Kunst für einen Wandel in der Welt."

​Folgt Alexander Levin Aurel auf Instagram oder Facebook​.

„Die Normalität ist eine gepflasterte Straße; man kann gut darauf gehen - doch es wachsen keine Blumen auf ihr.“

Vincent van Gogh